EIN WOCHENENDE  in „Hachen“ IM SAUERLAND – FIT & AKTIV

 

(Foto Eingang und Sportschule im Schnee

Vom 1. -3. April hatte wieder das bekannte Dream-Team Dietz, Gitta und Pia zum Fit & Aktiv-Wochenende in die Sportschule Hachen eingeladen.

Pechvogel Dietz (letztes Mal Reha) musste diesmal ausgerechnet an diesem Wochenende seine Coronainfektion auskurieren.

Bei der üblichen Vorstellungsrunde am Freitagabend trafen sich viele „WiederholungstäterInnen“ und - wie schön - auch Neue wollten dabei sein.

Anschließend ging es auf die Kegelbahn. „Was war nochmal Stinna?“ „Wie geht Einsäckeln?“  Martina schaffte schnell Klarheit und organisierte unsere lustigen Kegelspiele.

Schreck am Abend! Katharina quetschte sich einen Finger zwischen den Kugeln. Die Arme musste ins Krankenhaus, kam aber mit einer Fleischwunde, einem großen Verband und einem gehörigen Schrecken davon.

Wir ließen den Abend im Gruppenraum bis zur nötigen Bettschwere gemütlich ausklingen.

Den Samstag begann Gitta mit Schnick-Schnack. Was ist das? Durch die Halle laufen,  verschiedene Körperinstrumente nach einem Orchesterplan  spielen, im Rhythmus bleiben -  erstmal alles easy. Aber dann – alles gleichzeitig zusammen! Wir waren gefordert!!

Zum Lockerwerden ging es weiter mit Drums. Für das Trommeln auf Pezzi-Bällen haben Pia und Gitta schon viele Fans, die immer wieder gerne an den HTV-Workshops DrumsAlive teilnehmen. Aber auch die „Unbedarften“ wurden durch Pias Spielfreude und nicht zuletzt durch das schrittweise Aufbauen und Wiederholen der Sequenzen einfach mitgerissen.

In der Mittagspause (wie immer superleckeres Essen) lockten Sonne und 10cm Neuschnee die meisten zu einer größeren oder kleineren Runde nach draußen.

Am Nachmittag kämpften wir unter Anleitung von Gitta mit Steppbrettern und Hanteln tapfer gegen die Schwerkraft.

Weitergekämpft wurde beim Wickinger-Schach in zwei Gruppen. Unter Anleitung von Pia flogen lange Knüppel auf große Holzpflöcke, die - nicht immer nach Plan - umfielen. Schlachtfeld war der Gruppenraum.

Gleichzeitig tummelten sich bei Gitta im Schwimmbad die Wasserfreunde bei angenehmer Wassertemperatur. Was man alles mit Schwimmbrettern machen kann – beabsichtigt und unbeabsichtigt! Da blieb kein Auge und kein Haar trocken!

Samstagabend endlich – Entspannung! Aber „Ohne Anspannung keine Entspannung“ heißt es ja. Wahlweise konnten wir unsere Körper bei 80 Grad in der Sauna zum Schwitzen bringen oder bei Pia alle Glieder zentimeterweise in die Länge dehnen. Aber dann - Entspannung pur! Anschließend nette Gespräche und gute Getränke in Willis Tenne.

Plötzlich war schon Sonntag! Zeit und Wetter zum Wandern!

Bei tiefblauem Himmel, Sonnenschein und strahlend weißem Schnee wanderten wir zur Burg Hachen. Hier wurden zahlreiche Schneefotos zur Erinnerung an ein schönes Wochenende geschossen.

Danke an das Super-Team für das abwechslungsreiche, tolle Programm, war das Resümee der Abschlussrunde am Sonntagmittag. Wieder hatten alle TeilnehmerInnen durch ihre Offenheit und gute Laune zum Gelingen beigetragen. Das macht Lust auf mehr!

Christel Hauser